Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Der Schutz personenbezogener Daten ist in Deutschland ein sehr hohes Gut. Wir begrüßen das und nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Auch wir erwarten einen ordentlichen Schutz unserer Daten von anderen.

Wir kennen und beachten die relevanten Vorschriften. Dies sind insbesondere die EU Datenschutz-Grundverordnung, das Bundesdatenschutzgesetz und – je nach betroffenem Vertragsverhältnis – das Telekommunikationsgesetz und Telemediengesetz. Alle Gesetze können Sie hier einsehen.

Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei der Nutzung dieser Internetseite und der auf der Internetseite angegebenen Kontaktmöglichkeiten. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, also z.B. Ihr Name, Ihre Adresse, Ihre E-Mail Adresse etc.

Diese Datenschutzerklärung gilt für unsere Internetseite, nicht aber für Seiten anderer Anbieter, auf die wir verlinkt haben. 




A. Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung auf dieser Internetseite

1. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Soweit im Folgenden nicht anders bestimmt, ist die Inkasso-Außendienst Deutschland Betriebsgesellschaft mbH Verantwortlicher im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes (TMG).


Inkasso-Außendienst Deutschland Betriebsgesellschaft mbH
Normannenweg 32
20537 Hamburg
Deutschland
Tel.: +49 40 699 19 2911
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internetseite: www.IADB-Online.de
 

2. Betroffenenrechte

Ihnen stehen die folgenden Rechte zu:

  • gemäß Art. 15 DS-GVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 16 DS-GVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DS-GVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DS-GVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen (Datenübertragbarkeit);
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen und
  • gemäß Art. 77 DS-GVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden. Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet: Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Prof. Dr. Johannes Caspar, Klosterwall 6 (Block C), 20095 Hamburg


3. Datenlöschung und Speicherdauer

Wir löschen (Art. 17 DS-GVO) die personenbezogenen Daten, sobald der Zweck der Speicherung entfällt oder schränken deren Verarbeitung ein (Art. 18 DS-GVO). Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in Gesetzen, Verordnungen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen wurde. Eine Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 
Diese Regelung gilt für alle in dieser Erklärung aufgeführten Datenerhebungs- und Datenverarbeitungsvorgänge, soweit im Einzelfall nichts anderes bestimmt ist.

4. Widerruf oder Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten

Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf berechtigte Interessen im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.


Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für den Zweck der Datenanalyse jederzeit widersprechen.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



5. Hinweise zur Datensicherheit


Wir verwenden innerhalb des Internetseite-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.




B. Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Internetseite

Art und Umfang der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unterscheiden sich danach, ob Sie unsere Internetseite nur zum Abruf von Informationen besuchen oder andere dort angebotene Leistungen wie das Kontaktformular in Anspruch nehmen. Zur Nutzung von sog. Cookies siehe unter Punkt B.2 dieser Erklärung.

1. Erhebung von im Hintergrund übermittelten Daten

1.1. Die Internetseiten der Inkasso-Außendienst Deutschland Betriebsgesellschaft mbH erfassen mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert.


1.2. Bei der bloß informatorischen Nutzung der Internetseite, also wenn Sie uns anderweitig keine Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt:

  • die verwendeten Browsertypen und Versionen,
  • das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem,
  • die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer),
  • die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden,
  • das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite,
  • eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse),
  • der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und
  • sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.


Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Inkasso-Außendienst Deutschland Betriebsgesellschaft mbH keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um:

  • die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern,
  • die Inhalte unserer Internetseite zu optimieren,
  • die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie

um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.

1.3 Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die Inkasso-Außendienst Deutschland Betriebsgesellschaft mbH daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit f) DS-GVO. 

Eine Speicherung zusammen mit anderen personenbezogenen Daten findet nicht statt.

1.4 Die Daten aus den Logfiles des Webservers werden nach 7 Tagen physisch gelöscht. 


2. Einsatz von Cookies

2.1 Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Internetseite Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.
 
2.2 Diese Internetseite nutzt transiente Cookies (dazu unter Punkt B.2.3), deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert wird:
 
2.3 Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Internetseite zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.
 
2.4 Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wirweisen Sie darauf hin, dass Sie dann eventuell nicht alle Funktionen dieser Internetseite nutzen können.



3. Einsatz von Analysetools

3.1.  Wir nutzen auf unserer Internetseite keine Analysetools.
 

4. Kontaktaufnahme

4.1 Allgemeine Informationen zur Kontaktaufnahme

4.1.1 Die Internetseite der Inkasso-Außendienst Deutschland Betriebsgesellschaft mbH enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was neben der Angabe einer Telefonnummer ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch an uns übermittelt und gespeichert.

4.1.2 Art und Umfang der Datenerhebung unterscheiden sich danach, ob Sie als Schuldner (siehe dazu Punkt B.4.2) oder Schuldnervertreter oder in anderer Funktion (siehe dazu Punkt B.4.3) zu uns Kontakt aufnehmen.

Bitte bedenken Sie bei jedem Kontakt per E-Mail, dass die Vertraulichkeit nicht in jedem Fall gewährleistet ist. Das bedeutet, dass der Inhalt der von Ihnen an uns übermittelten E-Mails ggf. von Dritten eingesehen werden kann, ohne dass wir Einfluss darauf haben.

Wählen Sie daher zur Kontaktaufnahme vorzugsweise unser Kontaktformular oder das Serviceportal, weil dort eine gesicherte Übermittlung gewährleistet ist.

4.2 Kontaktaufnahme durch Schuldner oder Schuldnervertreter

4.2.1 Wenn Sie als Schuldner oder Schuldnervertreter zu uns Kontakt aufnehmen, speichern wir die von Ihnen mitgeteilten Daten und Textmitteilungen in unserer E-Mailsoftware. Eine Nutzung der Daten erfolgt nur zur Bearbeitung Ihres Vorgangs, nie zu anderen Zwecken.

4.2.2 Bei der Nutzung unseres Kontaktformulars werden die folgenden Daten erhoben: die Ihrem Vorgang bei uns zugeordnete Kundennummer, Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer. Im Falle der Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

4.2.3 Wenn Sie als Schuldner oder Schuldnervertreter zu uns Kontakt aufnehmen, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO. Die Datenverarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags notwendig, da hierzu auch die Einhaltung der Zahlungsverpflichtung gehört. Die zum Zwecke des Forderungsmanagement darüber hinausgehende Verarbeitung ist zur Wahrung berechtigter Interessen des Gläubigers gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. F) DS-GVO erforderlich. Diese berechtigten Interessen bestehen in dem Ziel, die dem Gläubiger wegen des Zahlungsverzugs fehlende Liquidität zurückzuführen und Zahlungsausfälle zu minimieren.

 

4.2.4 Die Datenübermittlung über unsere Portale erfolgt gesichert nach dem Stand der Technik. Die Daten werden auf unseren Servern in Deutschland mit hohem Sicherheitsniveau gespeichert.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DS-GVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.


4.2.5  Wir speichern Ihre Daten bis zur vollständigen Zahlung der ausstehenden Forderung oder der sonstigen Beendigung des Inkassoverfahrens. Die Löschung der Daten folgt den oben unter Punkt A.3 beschriebenen Grundsätzen.


4.3      Kontaktaufnahme in anderer Funktion

4.3.1 Sofern Sie nicht als Schuldner oder Schuldnervertreter über unser Kontaktformular oder die angegebenen E-Mail-Adresse an uns herantreten, dient uns die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske oder der E-Mail allein für Zwecke der Bearbeitung des Auftrags und / oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person.

4.3.2 Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit f) DS-GVO, wobei das berechtigte Interesse in der Bearbeitung Ihrer Anfrage liegt. Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO.

4.3.3  Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

4.3.4  Die Daten werden nach den oben unter Punkt A.3 beschriebenen Grundsätzen gespeichert und gelöscht.